Rasen pflegen, Tipp 2: Regelmäßig bewässern!

Sie brauchen Ihren Rasen nicht immer zu bewässern. Es ist wichtig, dass sich tiefe Wurzeln bilden und diese Wurzeln das Wasser aus dem Boden holen. Sollten Sie Ihren Rasen zu oft bewässern, werden die Wurzeln nicht tief wachsen und der Rasen wird schwach. Deshalb ist es wichtig die richtige Balance zu finden.

Sollte es eine Weile trocken sein und Sie zweifeln ob der Rasen Wasser braucht, treten Sie doch einfach mal auf ein paar Stellen auf das Gras. Richten sich die Halme schnell wieder auf, hat er noch genug Wasser. Bleiben die Halme liegen und es dauert eine Weile bis sie sich aufrichten, ist dies ein Zeichen, dass Sie bewässern sollten.

Fängt Ihr Rasen an, gelb zu werden, ist dies ein Zeichen von Austrocknung und es ist schon zu spät. Es dauert eine ganze Weile bis der Rasen sich davon erholt hat. Das erste Anzeichen von Austrocknung ist eine leicht bläuliche Verfärbung des Rasens. Bitte geben Sie dann sofort Wasser und warten nicht erst bis zum Abend. Denn dann kann es schon zu spät sein!
 

Freitag 30 Januar 2015 13:25
Rasen pflegen, Tipp 2: Regelmäßig bewässern!
Mit Deinen Freunden teilen: